Gladbeck: Sprengstoffverdacht an Chemiewerk

Ein herrenloser Koffer hat heute Morgen am Gladbecker Chemiewerk von Ineos-Phenol einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. 

© VRD - Fotolia

Das Unternehmen hatte um kurz nach sieben die Polizei alarmiert, dass am Werkszaun an der Arenbergstraße ein unbekannter Koffer steht. Da die Polizei einen Sprengstoffanschlag auf das Chemiewerk nicht ausschließen konnte, hat das Landeskriminalamt einen Sprengstoffexperten nach Gladbeck geschickt. Der Beamte öffnete in Schutzkleidung den Koffer und fand nichts darin. Als Vorsichtsmaßnahmen sperrte die Polizei die Arenbergstraße ab und das Unternehmen räumte mehrere Gebäude. Warum der Koffer vor dem Werksgelände stand und wem er gehört, muss die Polizei noch ermitteln. Sollte jemand den Koffer dort böswillig abgestellt haben und wird er dann ermittelt, muss er damit rechnen, dass er den Einsatz bezahlen muss.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo