Gladbeck: Suche nach Blindgängern an B224

Morgen starten in Gladbeck Vorarbeiten für den geplanten A52-Tunnel.

© Trueffelpix - Fotolia
  • Die Suche geht noch bis Ende Mai
  • Fahrer müssen sich auf kurze Sperrungen in beiden Richtungen einstellen

Der Landesbetrieb Straßen NRW lässt den Baugrund an der B224 untersuchen. Als erstes wird nach Blindgängern aus dem zweiten Weltkrieg gesucht. Danach gibt es verschiedene Bohrungen. Die Ganze soll insgesamt bis Ende Mai dauern. Während der Arbeiten müssen Autofahrer auf der Bundesstraße immer wieder mit kurzen Sperrungen in beiden Richtungen rechnen. Allerdings sei das so organisiert, dass der Berufsverkehr durchkommt, verspricht die Behörde. Der Autobahntunnel soll 1,5 Kilometer lang werden und ein Kernstück der geplanten und umstrittenen A52 zwischen Essen und Gelsenkirchen-Buer werden. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo