Gladbeck und Gelsenkirchen gegen Homophobie

Gladbeck und Gelsenkirchen wollen heute ein Zeichen für Vielfalt setzen. 

  • Städte hissen Regenbogenfahne
  • Stadt Gelsenkirchen stellt Video online

Zum internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie gibt es verschiedene Aktionen. Beide Städte hissen vor ihren Rathäusern die Regenbogenfahne - sie gilt als Zeichen der Toleranz und der Vielfalt von Lebensformen. Die Stadt Gelsenkirchen stellt heute ein Video online, in dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung unter dem Motto "Sei, wer du willst, und liebe, wen du liebst" hinter die Aktion stellen. In Gladbeck bemalen Mitglieder des Jugendrats Steine in Regenbogenfarben und legen sie in der Stadt aus. Am Tag gegen Homophobie wird weltweit gegen die Diskriminierung und Bestrafung von homo-, bi-, inter und transsexuellen Menschen protestiert. Nachtrag: Auch über dem Bottroper Rathaus wurde heute die Regenbogenfahne gehisst.

Hier das Video der Stadt Gelsenkirchen

skyline