Gladbeck verteilt kostenlose Nistkästen

Die Stadt Gladbeck will schon jetzt dafür sorgen, dass im Sommer nicht so viele Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen werden.

Nistkasten der Stadt Gladbeck
© Stadt Gladbeck
  • Gladbecker können sich kostenlose Nistkästen abholen
  • Die Vögel sollen die Raupen des Eichenprozessionsspinners fressen

Ab sofort können sich die Gladbecker im Rathaus kostenlose Nistkästen abholen. Sie sollen an Bäumen im ganzen Stadtgebiet angebracht werden. Die Kästen bieten einen Nistplatz für Kohl- und Blaumeisen. Die Vögel sollen sich dann hier niederlassen und die gefährlichen Raupen fressen. In den vergangenen Jahren hatten unsere drei Städte große Probleme mit dem Eichenprozessionsspinner. Hunderte Bäume waren befallen, ganze Schulhöfe und Parks mussten gesperrt werden. 

Eichenprozessionsspinner

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo