Gladbecker und Gelsenkirchener haben noch Chancen auf deutschen Engagementpreis

Insgesamt sind sieben Organisationen aus Gladbeck und Gelsenkirchen für den deutschen Engagementpreis nominiert. Bis heute läuft dazu eine Online-Abstimmung für den Publikumspreis.

© Saskia Papenfuß / Radio Emscher Lippe

Aus Gelsenkirchen ist zum Beispiel die Gerald-Asamoah-Stiftung dabei, aus Gladbeck ist der Bergmann- und Geschichtsverein Zeche Graf Moltke nominiert. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Doch die Konkurrenz ist groß, es gibt mehr als 600 Nominierte aus ganz Deutschland. Über den eigentlichen Engagementpreis entscheidet am Ende eine Jury - der Preis wird Anfang Dezember verliehen.


Hier geht's zur Abstimmung:

https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo