Hakenkreuz-Schmierereien in Gelsenkirchen

Schon wieder sind verschiedene Gebäude in der Stadt mit verfassungsfeindlichen Symbolen verschandelt worden.

© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Über das Wochenende haben Unbekannte an verschiedenen Orten in Gelsenkirchen Hakenkreuz-Schmierereien hinterlassen. In der Nacht von Freitag auf Samstag waren die verfassungsfeindlichen Symbole unter anderem am jüdischen Friedhof, am Polizeipräsidium und an einem Gebäude der Sozialistischen Jugend aufgetaucht. Neben Hakenkreuzen wurden auch SS-Runen und weitere rechtsradikale Parolen auf die Gebäude geschmiert. 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden mindestens fünf weitere Objekte in Buer und Erle mit schwarzer Farbe besprüht, darunter Mauern und eine Straßenbahnhaltestelle.

Einen Zusammenhang zu den Demos rund um die Enthüllung der Lenin-Statue am Samstag wollte die Polizei weder bestätigen, noch ausschließen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder rechte Schmierereien in Gelsenkirchen gegeben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo