Immer noch erhöhte Gaswerte im Gelsenkirchener Nordsternpark

Nach dem Kohlenmonoxid-Austritt bleibt ein Teil des Gelsenkirchener Nordsternparks weiter gesperrt. Das hat die Stadt jetzt entschieden.

© Radio Emscher Lippe / Vera Körber

Damit darf sich rund um den Kohlenbunker bis auf Weiteres niemand aufhalten. In der vergangenen Woche waren bei einer Kontrolle entlang der Emscher und am alten Kohlenbunker erhöhte Kohlenmonoxid-Werte gemessen worden. Daraufhin wurde eine Rohrleitung stillgelegt und nach einem Leck gesucht. Zwar ist seitdem die Belastung mit Kohlenmonoxid deutlich zurückgegangen, sie liegt aber laut Stadt in einigen Bereichen weiter über den zulässigen Grenzwerten. Die Gelsendienste haben den betroffenen Bereich im Nordsternpark jetzt mit einem Bauzaun abgesperrt. Sobald die Werte dauerhaft zurückgegangen sind, will die Stadt Gelsenkirchen den Bereich um den Kohlenbunker wieder frei geben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo