In luftiger Höhe: Scheibe drohte herabzustürzen

Im 21. Obergeschoss in einem Hochhaus in der Gelsenkirchener-Altstadt drohte eine zwei mal zwei Meter große Glasscheibe in die Tiefe zu stürzen.

Feuerwehreinsatz
© Sven Grundmann - Fotolia

Die Scheibe sei aus der Verankerung gerissen und von einem Monteur nur notdürftig per Hand gesichert worden, wie die Feuerwehr mitteilte. Weil die Scheibe nicht dauerhaft gesichert werden konnte, wurde entschlossen die Scheibe zu zerstören. Bei dem gut halbstündigen Einsatz kam niemand zu Schaden. Auch die Feuerwehr selber twitterte im Zuge des Twittergewitters über den Einsatz. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo