Kampf gegen Erweiterung von Gelsenkirchener Zentraldeponie geht weiter

Gegen die geplante Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch in Gelsenkirchen liegen neue Einwendungen vor. Die Pläne für den Ausbau lagen bis vergangene Woche noch einmal öffentlich aus - unter anderem im Umweltamt am buerschen Rathausplatz. Der Betreiber will die Gelsenkirchener Mülldeponie an der Stadtgrenze zu Herne erweitern.

Mülldeponie im Emscherbruch Zentraldeponie
© AGR mbH

Die Anwohner befürchten dadurch mehr Lärm, Verkehr und Gestank. Deshalb hat sich auch eine Bürgerinitiative gegründet. Acht neue Protestgründe gegen die Erweiterung kommen von der Initiative "Uns stinkt's" - drei weitere von privaten Einzelpersonen. Die Bezirksregierung Münster prüft die Einwendungen jetzt und setzt dann einen neuen Termin für eine Erörterung an.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo