Karin Welge will Stadtoberhaupt von Gelsenkirchen werden

Die Gelsenkirchener SPD hat eine Kandidatin für die Nachfolge von Oberbürgermeister Frank Baranowksi nominiert: Kämmerin Karin Welge will sich bei der Kommunalwahl am 13. September zur Wahl stellen.

Die Gelsenkirchener Kämmerin Karin Welge
© Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Das hat die SPD gestern Abend nach einer Vorstandssitzung bekannt gegeben. Welge kenne sich bestens aus in der Stadt und scheue keine Herausforderungen. Man freue sich auf einen leidenschaftlichen Wahlkampf mit einer überzeugenden Frau an der Spitze. 2011 war Karin Welge als Sozialdezernentin nach Gelsenkirchen gekommen, 2015 wurde sie Kämmerin und damit Finanzchefin der Stadt.

Die Gelsenkirchener CDU hatte vor kurzem schon ihren Schatzmeister Malte Stuckmann für die Kommunalwahl nominiert. Der bisherige Oberbürgermeister Frank Baranowski tritt nach drei Amtszeiten nicht mehr an.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo