Mann springt am Gelsenkirchener Hauptbahnhof auf fahrenden Zug

Ein 26-Jähriger aus Haltern hat am Gelsenkirchener Hauptbahnhof noch einmal Glück gehabt. Er ist am Samstag laut Bundespolizei auf einen Zug gesprungen.

Hauptbahnhof Gelsenkirchen
© Radio Emscher Lippe

Gegen 19 Uhr beobachteten die Beamten am Gelsenkirchener Bahnhof das Ganze - sie waren rund um das Spiel Schalke - Leipzig im Einsatz. Die Beamten sahen demnach, wie der 26-Jährige auf einen durchfahrenden Güterzug sprang, um kurz darauf wieder auf den Bahnsteig zu springen. Der Güterzug hatte zu dem Zeitpunkt zwar “nur” Schritttempo drauf, wäre der Mann aber abgerutscht und in die Gleise zwischen Zug und Bahnsteigkante gefallen, hätte er dabei sein Leben verlieren können, so die Bundespolizei. Den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo