Mehr Pendler in Bottrop und Gelsenkirchen

Immer mehr Menschen in Bottrop und Gelsenkirchen fahren zum Arbeiten in eine andere Stadt. Die Zahl der Pendler sei auf einem neuen Höchststand, so die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

© Thomas Hans / Radio Emscher Lippe

Die Gewerkschaft findet den Trend gefährlich: Durch das Pendeln gehe wertvolle Zeit mit der Familie oder für Hobbys verloren. Im Vergleich zum Jahr 2000 pendeln aus Bottrop 31 Prozent mehr in eine andere Stadt - aus Gelsenkirchen sind es 24 Prozent mehr.

Allerdings ist die Zahl der Pendler, die von auswärts kommen und in Gelsenkirchen arbeiten, noch deutlicher gestiegen. Den Grund für die große Zahl von Pendlern sieht die IG Bau in der Wohnsituation in den Städten und fordert eine "drastische Wende in der Wohnungsbaupolitik". Wohnen müsse bezahlbar sein - auch in Ballungsräumen, fordert die Gewerkschaft.

skyline
ivw-logo