Messerangriff in Gelsenkirchen-Resser-Mark

Bei einem versuchten Raub in Gelsenkirchen-Resser-Mark wurde gestern Abend ein Mann niedergestochen.

© chalabala - stock.adobe.com

Der Gelsenkirchener habe gerade den Müll rausgebracht, als ihn ein Unbekannter aufforderte, das Portemonnaie herauszugeben, so die Polizei. Als der 54-jährige sagte, keine Geldbörse dabei zu haben, soll der mutmaßliche Täter ein Messer hervorgeholt und auf sein Opfer eingestochen haben. Der Mann erlitt mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Arm. Danach flüchtete der Angreifer, der verletzte Gelsenkirchener kam ins Krankenhaus. Die Polizei sucht jetzt Zeugen in dem Fall.

Täterbeschreibung:

Der Verdächtige ist 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, schlank und sah südländisch aus. Er hatte kurze schwarze Haare und trug eine blaue Jeans sowie eine dunkle Jacke. Hinweise zum Vorfall und zum flüchtigen Täter nimmt die Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) entgegen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo