Messerstecherei in Gelsenkirchen-Buer: Mutmaßlicher Täter unter Stalkingverdacht

Hinter der Messerstecherei in Gelsenkirchen-Buer am Wochenende könnte ein Fall von Stalking stecken.

Der Tatort einer Messrestecherei in Gelsenkirchen
© Radio Emscher Lippe

Die zuständige Staatsanwältin hat uns gesagt, dass der mutmaßliche Täter dem Opfer seit Monaten nachgestellt haben soll. Eine 32-jährige Frau war am Samstagnachmittag auf der Horster Straße in Buer niedergestochen worden. Kurz danach hatte die Polizei einen 43 Jahre alten Mann festgenommen. Gegen ihn wurde mittlerweile Haftbefehl erlassen. Die Frau war nach der Tat mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden - sie schwebt immer noch in Lebensgefahr. 

skyline
ivw-logo