Mutmaßlicher Ladendieb lässt kleinen Sohn am Tatort zurück

Ein mutmaßlicher Ladendieb ist in einem Bekleidungsgeschäft in Gelsenkirchen aufgeflogen und hat bei der Flucht Beute und seinen kleinen Sohn zurückgelassen.

Wappen auf der Uniform eines Polizisten
© Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services
  • Mann flüchtet zu Fuß ohne siebenjährigen Sohn
  • Junge wurde der Mutter übergeben

Der 41-Jährige sei gestern in einem Laden auf der Gelsenkirchener Bahnhofstraße vom Ladendetektiv dabei beobachtet worden, wie er Waren im Wert von 380 Euro mitgehen lassen wollte. Als der mutmaßliche Dieb von dem Detektiv angesprochen wurde, sei er weggelaufen. Zurück am Tatort sei auch der siebenjährige Sohn des Verdächtigen geblieben. Der Junge wurde der Mutter übergeben. Der flüchtige Vater bekam eine Anzeige.

skyline