Mutmaßlicher Steinwerfer aus Gladbeck vor Gericht

Ein Steinwurf in Gladbeck hat ab heute ein Nachspiel vor Gericht.

© Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services
  • Jugendlicher soll Stein von Hochhaus geschmissen haben
  • Frau mit Kind nur knapp verfehlt

Heute startet der Prozess gegen einen 15-jährigen Gladbecker, der im Januar einen 1 kg schweren Stein aus dem leerstehenden Hochhaus an der Schwechater Straße 38 geworfen haben soll. Dabei verfehlte er laut Polizei nur knapp eine 45-jährige Gladbeckerin und ihren neunjährigen Sohn.

Öffentliche Fahndung war erfolgreich

Eine Mordkommission ermittelte in dem Fall – der Jugendliche wurde mit einer öffentlichen Fahndung gesucht. Ab heute steht er unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdeliktes vor dem Essener Landgericht. Weil der Angeklagte noch minderjährig ist, ist der Prozess nicht öffentlich.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo