Neue Feuerwachen in Bottrop: Stadt schlägt Standorte vor

Die Pläne für zwei neue Feuerwachen in Bottrop und Kirchhellen werden konkreter.

Ein Bild des neuen Standortes der Bottroper Feuerwache.
© Radio Emscher Lippe

Die Stadt hat sich jetzt auf die Standorte für die geplanten Wachen festgelegt. In Kirchhellen soll die neue Wache an der Ecke Rentforter Straße / In der Koppel entstehen. Die neue Hauptfeuerwache soll auf einem freien Feld an der Josef-Albers-Straße gebaut werden.

Die geplanten Standorte

Standorte und Kosten dürften für Diskussionen sorgen

Das Feld an der Josef-Albers-Straße, auf dem die neue Hauptfeuerwache entstehen soll, gehört einer Frischluftschneise, die die Bottroper Innenstadt mit kühler Luft versorgt. Die Stadt geht davon aus, dass die Freifläche direkt nördlich davon ausreichend ist, um für kühle Luft zu sorgen. Am Ende sei es eine Abwägung zwischen Umweltschutz und Bevölkerungsschutz, sagt Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler. Aber auch die hohen Kosten dürften für Diskussionen sorgen: 60 bis 65 Millionen Euro plant die Stadt alleine für die neue Hauptwache, noch mal mindestens zehn Millionen für die Wache in Kirchhellen. Die Stadt rechnet jetzt mit drei bis vier Jahren Planungszeit - nochmal so lange dürfte dann der Bau dauern. Die Bottroper Politik muss den Plänen der Stadt noch zustimmen. Die alten Feuerwachen in Bottrop und Kirchhellen gelten als baufällig. Eine Sanierung hat die Stadt in beiden Fällen ausgeschlossen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo