Neue Pläne für den A52-Ausbau liegen aus

Auf einer digitalen Messe von Straßen.NRW können wird uns über den Autobahnausbau zwischen Bottrop und Gladbeck informieren.

Infoflyer zum A52-Ausbau
© Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Die Planungen für den umstrittenen A52-Ausbau in Gladbeck kommen heute einen weiteren Schritt voran: Ab sofort liegen die neuen Pläne für den Abschnitt rund um das Autobahnkreuz Essen/Gladbeck öffentlich aus. Parallel startet Straßen.NRW eine digitale Infomesse. Dort können sich Interessierte den aktuellen Planungsstand anschauen und sich zum Beispiel über den Lärm- und Umweltschutz informieren. Wer Fragen hat, kann auch an Online-Sprechstunden mit den Planern von Straßen.NRW teilnehmen.

Die B224 soll zwischen Bottrop und Gelsenkirchen-Buer zur Autobahn ausgebaut werden. Gerade auf Gladbecker Gebiet sind die Pläne umstritten. Baustart wird frühestens Ende 2022 sein. 

Hier könnt ihr euch informieren

Die Unterlagen sind vom 22. Juni bis 21. Juli 2020 auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster einsehbar. Außerdem liegen sie in den Rathäusern von Bottrop, Gladbeck und Dorsten zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Bis zum 4. August 2020 können Einwendungen in schriftlicher oder digitaler Form erhoben werden. Die Offenlage ist Teil des Planfeststellungsverfahrens, welches mit einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss endet. Erst mit dem Beschluss können die Ausführungsplanung und darauf der Bau des Abschnitts begonnen werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo