Neue Studie: Schlechte Zukunftsaussichten für Gelsenkirchen, Bochum und Duisburg

Die Zukunftsaussichten für Gelsenkirchen und andere Ruhrgebietsstädte sind düster. 

© Ralf Laskowski / Radio Emscher Lippe

Das will eine neue Studie des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts herausbekommen haben. Unter den 30 größten deutschen Städten landet Gelsenkirchen auf dem letzten Platz. Bochum ist nur ein Platz besser, davor landet Duisburg. Die besten Zukunftsaussichten in Deutschland hat laut Studie Berlin. Für die Rangliste wurden von den Wissenschaftlern Punkte wie Bildung, Innovation, Internationalität und Erreichbarkeit sowie die Entwicklung von Produktivität und Bevölkerung analysiert. Kleiner Trost für Gelsenkirchen und die anderen Revierstädte: Im Vergleich zur gleichen Studie aus dem Jahre 2017 haben sich die Abstände zwischen der Spitze des Feldes und dem Schlusslicht immerhin leicht verringert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo