Ordnungsdienst in Gladbeck kontrolliert in Zivil

Dabei wollte der KOD eine Woche lang vor allem auf Vergehen achten, die sich ohne Uniform besser beobachten lassen.

Bild der Gladbecker Innenstadt.
© Stadt Gladbeck
  • Aktionswoche fand Ende Januar statt
  • Der Kommunale Ordnungsdienst zieht Bilanz

Zum Beispiel Radfahrer in der Fußgängerzone oder achtlos weggeworfener Müll. Die Aktionswoche hatte schon Ende Januar stattgefunden. Jetzt hat die Stadt die Bilanz vorgelegt. So verwarnten die Teams insgesamt 20 Radfahrer, die unerlaubt in der Innenstadt unterwegs waren. Dazu eine Person, die eine Zigarette weggeschnippt hatte und eine Hundehalterin, die gegen die Anleinpflicht verstieß. Auch auf die Trinkerszene am Willy-Brandt-Platz und auf der Friedrich-Ebert-Straße achtete der KOD in der Woche besonders. Bei 32 Kontrollen sprach der KOD 26 Platzverweise aus. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo