Polizei Gelsenkirchen stellt E-Bike Marke Eigenbau sicher

Dass ein Mountainbikefahrer mit 40 km/h unterwegs war, ohne seine Füße an den Pedalen zu haben, hat die Gelsenkirchener Polizei stutzig gemacht.

© Polizei Gelsenkirchen
  • Bauteile im Ausland besorgt
  • Mit 40 km/h unterwegs

Als sie den Fahrer gestern Nachmittag auf der Horster Straße in Beckhausen stoppten, kam heraus: Er war auf einem selbstgebauten E-Bike unterwegs. Den Akku hatte er in einem Rucksack dabei. Der 40-jährige Gelsenkirchener gab laut Polizei an, sich die Bauteile im Ausland besorgt und sein Mountainbike damit aufgerüstet zu haben. Der Akku im Rucksack sei per Kabel mit dem Rad verbunden. Weil das E-Bike mit 40 Sachen unterwegs war, werteten die Beamten es als zulassungspflichtiges Kraftfahrzeug. Damit hätte es - abgesehen von der fragwürdigen Technik - Papiere, Versicherung und Kfz-Steuer gebraucht. Der Mountainbikefahrer kassierte damit gleich mehrere Anzeigen.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo