Prozess gegen betrügerische Buchverkäufer startet

Mit einer ungewöhnlichen Masche sollen ein Gelsenkirchener und zwei Komplizen rund 1,2 Millionen Euro ergaunert haben. 

© Sebastian Duda - Fotolia

Gegen die drei Männer im Alter von 33 bis 56 Jahren geht heute der Prozess vor dem Essener Landgericht los. Laut Anklage haben sie im Internet Bücher verkauft. Dabei sollen sie die Bücher konkurrenzlos günstig unterhalb der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung angeboten haben. Gleichzeitig sollen sie die Verlage nicht bezahlt haben. Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft den drei Männern aus Gelsenkirchen, Bochum und Hagen rund 700 Taten vor. Das Landgericht hat zwölf Verhandlungstage angesetzt. Deshalb wird es das Urteil höchstwahrscheinlich erst Ende November geben.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo