Prozess um Bottroper Silvesterattacke geht weiter

Vor dem Essener Landgericht startet nach dem Auftakt Anfang Juni gleich der zweite Prozesstag.

Der Berliner Platz in Bottrop nach der Attentatsfahrt an Silvester 2018/2019
© Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Ein 50-jähriger Mann ist unter anderem wegen versuchten Mordes in zwölf Fällen angeklagt. Er soll in der Silvesternacht mit seinem Auto in Gruppen von feiernden Menschen gefahren sein - unter anderem am Berliner Platz in Bottrop. Bei den Attacken wurden insgesamt 14 Menschen verletzt, die meisten davon Ausländer. Der Mann soll aus fremdenfeindlichen Motiven gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft glaubt, dass der Angeklagte schizophren und dadurch schuldanfähig ist. Deshalb soll er in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden. Das Urteil fällt spätestens Anfang August.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo