Prügelei zwischen Kurden und Türken - Gelsenkirchener in Verdacht

Bei den schweren Ausschreitungen zwischen Kurden und Türken in Herne im Oktober hat möglicherweise auch ein Gelsenkirchener mitgemischt. Das hat die Polizei heute mitgeteilt.

Kurden-Demo
© André Hirtz / FUNKE Foto Services

Die Beamten durchsuchten heute Morgen die Wohnungen von zehn Verdächtigen - darunter auch einer aus Gelsenkirchen. Sie stellten Handys und andere Speichermedien sicher, die jetzt ausgewertet werden. Bei zwei Demos in Herne waren vergangenen Monat zahlreiche Kurden und Türken aneinander geraten. Sie waren mit Messer, Schlagstöcken und Ketten aufeinander losgegangen. Es gab mehrere Verletzte. Hintergrund der Auseinandersetzung ist der türkische Einmarsch in Nordsyrien Mitte Oktober. Der Staatsschutz ermittelt weiter.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo