Rassistische Pöbelei am Berliner Platz

Die Polizei meldet einen rassistischen Zwischenfall aus der Bottroper Innenstadt. 

© studio v-zwoelf - stock.adobe.com
  • 22-jähriger wirft mit Messer
  • Polizei nimmt den Mann mit auf die Wache
  • Staatsschutz ist eingeschaltet

Auf dem Berliner Platz soll gestern Nachmittag ein 44-Jähriger Passanten mit ausländischen Wurzeln angepöbelt haben. Dabei soll er einen jungen Mann vor sich her geschubst haben. Dem 22-Jährigen fiel dabei ein Messer aus der Hose. Der Mann nahm das Messer, klappte es auf und warf es in Richtung des jungen Mannes. Der blieb dabei unverletzt. Als die Polizisten vor Ort ankamen, soll der 44-jährige Bottroper fremdenfeindliche und rassistische Parolen geschrien haben. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Wache. Der Staatsschutz hat sich eingeschaltet.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo