Schalke: Torunarigha stellt Strafanzeige

Hertha-Spieler Jordan Torunarigha erstattet wegen der Rassismus-Vorwürfe im Pokalspiel auf Schalke Strafanzeige gegen Unbekannt.

Symbolbild Gerichtsprozess
© Oliver Müller / Funke Foto Services

Unterstützung bei diesem rechtlichen Schritt bekommt er von seinem Verein. Im Achtelfinale des DFB-Pokals am Dienstagabend zwischen Schalke und den Berlinern war Torunarigha laut eigener Aussage rassistisch beleidigt worden. Gestern hatte sich der 22-Jährige erstmals wieder zu Wort gemeldet und sich deutlich gegen Diskriminierung ausgesprochen. Sein Club und viele Profis anderer Vereine hatten sich nach der Partie mit Torunarigha solidarisiert. Der DFB-Kontrollausschuss hat eine Untersuchung eingeleitet. Die Polizei Gelsenkirchen nahm schon Ermittlungen auf. Schalke überprüft aktuell Video- und Tonaufnahmen aus der Südkurve – von dort sollen die rassistischen Beleidigungen gekommen sein.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo