Schon wieder Corona-Verstöße in Gelsenkirchen

Die Polizei in Gelsenkirchen hat schon wieder mehrere Verstöße gegen die aktuellen Corona-Verordnungen geahndet.

Ein Mann verlässt mit einer Schutzmaske zum Schutz vor den Corona-Viren das Gesundheitsamt in Dortmund.
© Ralf Rottmann/ Funke Foto Services

Seit Montagmorgen mussten Beamte in zehn Fällen Gruppen von mehr als zwei Personen auflösen. Alle Beteiligten bekamen eine Anzeige. Die Polizei appeliert noch einmal an alle, die Corona-Regeln auch wirklich einzuhalten. Mittlerweile gibt es auch einen landesweiten Bußgeldkatalog für Corona-Verstöße. Wer das Kontaktverbot missachtet, muss demnach zum Beispiel 200 Euro Strafe zahlen. Gastronomen, die trotz Verbot öffnen, müssen sogar bis zu 4.000 Euro zahlen. Den kompletten Bußgeldkatalog des Landes NRW findet ihr hier.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo