Schulbaustellen kurz vor Ferienende im Soll

Städte haben teilweise Probleme, Handwerker für alle Aufgaben zu finden.

© Dmitry Vereshchagin - Fotolia

Eine Woche vor Schulstart sind unsere Städte im Wesentlichen mit dem Fortschritt auf den Schulbaustellen zufrieden. Nötige Arbeiten seien erledigt worden oder in den letzten Zügen, heißt es aus Gelsenkirchen - aber anderes verzögert sich auch. Denn auch das klingt gleich aus Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen: Die Suche nach Handwerkern ist, wie überall, das Problem. Deshalb bleiben teilweise Arbeiten liegen, die in Absprache mit der Schulleitung in den Herbstferien nachgeholt werden sollen. Trotz der schwierigen Suche nach Handwerksfirmen konnte Gladbeck alle Aufträge vergeben. Die Stadt rechnet damit, dass in den Schulen der Unterricht in der kommenden Woche störungsfrei starten kann. Allein Bottrop steckt rund 1,8 Millionen Euro in die Schulbaustellen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo