Schwerverletzter nach Wohnungsbrand in Gelsenkirchen

Das Feuer in Schalke fiel nur auf, weil ein Nachbar den Rauchmelder hörte.

Feuerwehreinsatz
© Tino Hemmann - Fotolia

Bei einem Wohnungsbrand an der Overhofstraße in Gelsenkirchen-Schalke ist heute am frühen Morgen ein Bewohner schwer verletzt worden. Das Feuer brach gegen 3.20 Uhr in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses aus. Ein aufmerksamer Nachbar hörte den Alarm eines Rauchmelders im Treppenhaus und rief die Gelsenkirchener Feuerwehr. Der 55-jährige Mieter der brennenden Wohnung lag bewusstlos am Boden und musste von den Feuerwehrleuten gerettet werden. Er kam mit schwerer Rauchvergiftung und mehrfachen Verbrennungen ins Krankenhaus. Warum das Feuer in Schalke ausgebrochen ist, muss jetzt die Polizei klären.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo