So niedlich sind die zwölf Brillenpinguine in der Zoom Erlebniswelt

Heute wurde die neue Anlage in der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen eingeweiht.

© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Acht Monate haben sie hinter den Kulissen der Gelsenkirchener ZOOM Erlebniswelt gelebt. Gestern Abend durften sie dann, nachdem alle Besucher weg waren, endlich in ihr neues Gehege. Der Zoo ist um eine Attraktion reicher. 12 Brillenpinguine wohnen jetzt in der Pinguin Bay mit einem 240 qm großen Planschbecken, damit sie auch genug schwimmen und tauchen können.

Heute Morgen haben wir die Pinguine besucht und mit Zootierärztin Pia Krawinkel gesprochen. Sie war die Projektleiterin und hat den Bau der Anlage immer genau im Auge gehabt. Für sie war es ein ganz besonderer Moment, als die Tiere zum ersten Mal in ihre Anlage durften. Und auch die Pinguine scheinen ganz zufrieden zu sein.

© Radio Emscher Lippe

Wait for it.

Noch haben die Pinguine keine Namen, bis auf einen - Ottmar heißt er, und wurde nach dem Taucher benannt, der in der ZOOM die Scheiben in den Becken putzt. Unter anderem eben bei den Pinguinen oder bei den Seelöwen. Die anderen elf haben noch Übergangsnamen wie "Der Rote" oder "Der Blau-Weiße". Je nachdem welche Farbe ihr Bändchen hat.

© Radio Emscher Lippe

Galerie: Neugierig erkunden die Pinguine die Anlage

Jetzt leben sich die Pinguine erstmal ein. Und in ein paar Jahren soll es dann hoffentlich ein bisschen Nachwuchs geben in der Pinguin Bay. In zwei Jahren sind die Pinguine geschlechtsreif, dann will der Zoo auch mit der Züchtung anfangen. Im Zoo geht es schließlich auch um Artenschutz.

© Radio Emscher Lippe

Die neue Anlage ist direkt unterhalb der "Afrika Lodge" entstanden. Wenn man auf der Terasse der Lodge sitzt kann von oben die Pinguine beobachten.

© Radio Emscher Lippe / Michael Rose
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo