St. Joseph in Gelsenkirchen ist Geschichte

Die katholische Kirche gibt eine weitere Pfarrei auf: 14.000 Christen gehören jetzt zur neuen Großpfarrei St. Augustinus im Gelsenkirchener Süden.

Gottesdienst St. Augustinus / St. Joseph Gelsenkirchen
© Achim Pohl | Bistum Essen
  • Bistum Essen muss sparen
  • Weiter Angebote in den Stadtteilen

Das katholische Leben in Gelsenkirchen wird sich in Zukunft ändern: Die Pfarrei St. Joseph ist Geschichte. Zum 1. September hat sich die Gemeinde der Pfarrei St. Augustinus angeschlossen. Die neue Großpfarrei schließt jetzt den gesamten Gelsenkirchener Süden mit ein. Zuletzt gehörten zu St. Joseph noch 14.000 Christen aus Schalke, Bismarck, Heßler und der Feldmark. Angebote der katholischen Kirche soll es in den Stadtteilen auch in Zukunft geben - gerade für Kinder und Jugendliche. Der Zusammenschluss hat vor allem finanzielle Gründe: Weil immer mehr Menschen aus der Kirche austreten, muss das zuständige Bistum Essen sparen.

Weitere Meldungen

skyline