Stadt Gelsenkirchen will Radfahrer unterstützen

Neue Fahrradrouten, Servicestationen und sichere Abstellplätze in Gelsenkirchen sollen den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad leichter machen.

© Jürgen Theobald/FUNKE Foto Services

Die Stadt Gelsenkirchen startet eine Offensive, um mehr Menschen aufs Fahrrad zu kriegen. Zwischen den beiden Stadtzentren Buer und Altstadt wurden zwei neue Fahrrad-Routen angelegt. Außerdem gibt es demnächst 51 Fahrrad-Service-Stationen in der Stadt, vor allem an Tankstellen. Dort können Radfahrer kleinere Reparaturen erledigen und ihre Reifen mit Luft aufpumpen. Geplant sind auch neue Fahrrad-Parkstationen, wo die Räder diebstahlsicher abgestellt werden können. Für die dunkle Jahreszeit sollen außerdem einige Radwege eine eigene Beleuchtung bekommen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo