Stadt Gladbeck hat Problem-Hochhaus im Blick

Das Hochhaus an der Steinstraße 72 in Gladbeck-Butendorf rückt immer mehr in den Fokus von Corona-Kontrollen. 

Ein Hochhaus in Gladbeck, davor stehen teils defekte Autos.
© Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Jedes vierte Bußgeld in der Stadt wurde rund um die Problemimmobilie verhängt. Immer wieder verstoßen die rund 200 Bewohner gegen die Corona-Auflagen. Erst am Sonntagabend waren der Kommunale Ordnungsdienst und die Polizei zu großflächigen Kontrollen vor Ort. Dabei stellten sie allein zwölf Verstöße gegen das Ansammlungs- und Kontaktverbot fest. Wer die bis zu 200 Euro Bußgeld nicht zahlen kann, muss die Strafe zur Not in Haft absitzen.

Sollte es zu einem Corona-Fall kommen, würde das gesamte Hochhaus sofort unter Quarantäne gestellt, sagt die Stadt Gladbeck. Bislang gibt es aber keinen Verdachtsfall.

Das heruntergekommene Gebäude an der Steinstraße gilt als Brennpunkt und sorgt immer wieder für Schlagzeilen.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo