Stadtspitze in Gladbeck befürchtet massive Haushaltsprobleme

Sinkende Steuereinnahmen und steigende Ausgaben machen die Finanzplanung zur Herausforderung.

© martaposemuckel / pixabay.com

In den kommenden Jahren könnten die Steuereinnahmen teils deutlich zurückgehen, sagen die Wirtschaftsweisen voraus. Gleichzeitig muss die Stadt laut Bürgermeister Ulrich Roland zusätzliche Aufgaben schultern, ohne dafür von Land und Bund entlastet zu werden - zum Beispiel durch den ausgeweiteten Unterhaltsvorschuss oder steigende Beiträge zur Krankenhausfinanzierung. Das Gladbecker Stadtoberhaupt befürchtet dadurch massive Haushaltsprobleme - und fordert Land und Bund auf, endlich für die Zusatzkosten aufzukommen. Außerdem bräuchten die klammen Städte im Ruhrgebiet eine Lösung, um ihre Altschulden abbauen zu können. Auch Bottrop hatte vor einigen Wochen schon Alarm geschlagen, weil der Gesetzgeber seine Zeche nicht zahlt. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo