Steinwurf in Gladbeck: Bisher kaum Zeugen

Die Ermittlungen nach dem gefährlichen Steinwurf in Gladbeck vergangene Woche laufen schleppend. Bis jetzt seien noch nicht viele Hinweise reingekommen, hat uns eine Sprecherin der Polizei gesagt.

Die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Gladbeck
© Annika Boenigk / Radio Emscher Lippe

Deshalb werden weiter Zeugen gesucht. Am Mittwochabend wären eine Gladbeckerin und ihr Sohn an der Schwechater Straße in Rentfort-Nord fast von einem schweren Stein getroffen worden. Die Polizei vermutet, dass er aus der leerstehenden Hochhausruine geworfen wurde. Zeugen hatten dort Personen gesehen und Stimmen gehört. Weil das Ganze tödlich hätte enden können, ermittelt eine Mordkommission. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo