Sterberate in Gladbeck, Bottrop, Gelsenkirchen nicht höher

Die Corona-Pandemie hat sich bisher nicht auf die Sterberate in unseren drei Städten ausgewirkt.

Blick ins Krankenhaus (Symbolbild).
© upixa - stock.adobe.com

Die Landesstatistiker zählten in Gelsenkirchen im März 300 Todesfälle. Im März des Vorjahres waren es noch 45 mehr. Auch im Kreis Recklinghausen mit Gladbeck ist die Zahl der Sterbefälle gesunken. Nur in Bottrop gibt es ein leichtes Plus. Auch bezogen auf das gesamte erste Quartal sehen die Landesstatistiker im Vergleich zu den Vorjahren keine Auffälligkeiten. Beispielsweise in Gelsenkirchen ist die Zahl der Sterbefälle in allen drei Monaten gesunken. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo