Tödliches Unglück: Gelsenkirchener von Zug erfasst

Ein 23-jähriger Gelsenkirchener ist Samstagnacht am Bahnhof Recklinghausen-Süd ums Leben gekommen. Wie uns ein Sprecher der Bundespolizei bestätigt hat, wurde der junge Mann von einem durchfahrenden Regionalexpress erfasst.

© Petair - Fotolia

Der RE 2 fährt dort auf dem Weg von Gelsenkirchen nach Marl mit 150 km/h durch, ohne zu halten. Der Gelsenkirchener wurde von einem Notarzt wiederbelebt, starb aber noch an der Unglücksstelle. Laut Polizei gibt es Hinweise, dass der junge Mann in der Nähe der Gleise Graffitis gesprüht haben könnte. Außerdem vermuten die Beamten, dass das Opfer betrunken im Gleisbett unterwegs war.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo