"Toter Winkel - die unsichtbare Gefahr" - Aktion der Polizei Gelsenkirchen

Die Gelsenkirchener Polizei will intensiv auf die Gefahren im toten Winkel aufmerksam machen.

Polizeiauto
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Ein Bus oder LKW, ein Blinker nach rechts und ein Fahrradfahrer, der in diesem Moment die Straße überquert: Tausendfach gibt es diese Situation auf deutschen Straßen, immer wieder endet sie tödlich. Die Gelsenkirchener Polizei will deshalb intensiv auf die Gefahren im toten Winkel aufmerksam machen. Auf dem Sankt-Urbanus-Kirchplatz in Buer erleben heute unter anderem acht Schulklassen, was ein LKW-Fahrer aus dem Führerhaus sehen kann – und was nicht. Alle Interessierten können sich bei der Aktion von Polizei, Stadt, Verkehrswacht, Bogestra und Vestischer informieren. Erst vor zwei Wochen war ein Radfahrer in Buer gestorben, nachdem ein LKW-Fahrer ihn im toten Winkel übersehen hatte. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo