Trotz Corona: Ferienprogramme finden statt

Wochenlang keine Schule, keine Spielplätze, nicht mit Freunden treffen, nur zu Hause rumhängen. Das war schon eine echte Härteprobe für Kinder, Teenies und Eltern. Viele mussten auch den Sommerurlaub absagen, bzw. er wurde abgesagt. Damit nicht alle wieder 6 Wochen zu Hause verbringen müssen, gibt es in diesem Jahr auch wieder Ferienprogramme bei uns.

Große Feier auf dem Goldbergplatz in Gelsenkirchen Buer für alle Schüler zum Start der Sommerferien.
© Radio Emscher Lippe

Für Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen bedeutet die momente Situation eine besondere Herausforderung. In Corona-Zeiten müssen sie für ihre Aktionen spezielle Hygienekonzepte erstellen. Außerdem müssen die Gruppen müssen kleiner gehalten werden, Ferienfreizeiten im Ausland fallen komplett weg. Unter anderem hat sich die Stadt Gelsenkirchen mit den freien Trägern zusammengesetzt. Herausgekommen sind verschiedene Programme, die teilweise die ganzen Ferien durch laufen.

Stadtranderholung - Gärtnern - Sport

In manchen Einrichtungen gibt es Spiel- und Mitmachaktionen. Viele Sportvereine wollen in den Ferien ihr Training weitermachen. Auch Gelsensport hat ein Ferienprogramm aufgestellt. Klar, die Kinder haben sich weniger bewegt in den letzten Wochen. Das kann man jetzt zwar nicht aufholen, aber wieder eine Struktur schaffen und dafür sorgen, dass die Kinder ein bisschen ausgelastet sind. Was genau wo angeboten wird, können Eltern am besten beim jeweiligen Träger erfragen. In Bottrop darf der Kinderferienzirkus nicht fehlen. Der ist aber schon fast komplett ausgebucht. Das liegt nur zum Teil an Corona, die Plätze sind auch sonst immer schnell weg. Es gibt aber auch noch die Standranderholung in Bottrop. Die Angebote in Gladbeck können Eltern im Netz nachgucken auf jugend-in-gladbeck.de. Da findet man die verschiedenen Träger - bei den Falken beispielsweise können Kinder selbst ein bisschen gärtnern. In der Jugendkunstscchule wird gemalt, genäht und gebastelt.

3000 Pakete für Gelsenkirchener Kinder

Darin sind Anrgeungen zu verschiedenen Themen. Zum Beispiel zu Bewegung, Kreativität, Spiel etc. Es soll für die kompletten 6 Wochen reichen. Und für die Motivation gibt es ein Gewinnspiel: die Kinder sollen ihr schönstes Ferienerlebnis einschicken und können dann einen kleinen Preis gewinnen. Insgesamt 3000 solcher Pakete hat die Stadt gepackt. Wer grundsätzlich lieber auf eigene Faust loszieht, der kann sich wieder den Ferienpass holen. Damit gibt es vergünstigten Eintritt für die Kinder, beispielsweise in der ZOOM-Erlebniswelt. Der Pass ist in diesem Jahr kostenlos, weil es ein kleineres Angebot gibt.


Hier findet ihr die Ferienangebote

skyline
ivw-logo