Unterschlupf für bedrohte Tiere in Gelsenkirchen-Hassel

Im zukünftigen Stadtteilpark Hassel in Gelsenkirchen entsteht derzeit auch ein Artenschutzhaus im alten Stellwerk.

Artenschutzhaus in GE-Hassel
© Radio Emscher Lippe

Die RAG Montan Immobilien hat das schon zum Abriss vorgesehene Gebäude im vergangenen Oktober zum symbolischen Preis von einem Euro an die Vogelsang Stiftung verkauft. Gemeinsam mit dem Nabu NRW und der Stadt Gelsenkirchen planen die Naturschützer dort einen neuen Unterschlupf für Fledermäuse, Falken und andere Tiere. Das Artenschutzhaus soll, gemeinsam mit dem über 30 Hektar großem Stadtteilpark, im kommenden Frühjahr fertig werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo