Verwaltungsgericht Gelsenkirchen arbeitet Asylklagen ab

Die Verfahren am Gelsenkirchener Verwaltungsgericht ziehen sich immer länger hin. Das hat uns ein Sprecher gesagt.

Aktenberge im Gericht
© Ulrich von Born/ WAZ FotoPool

2015 hat es im Schnitt 10,7 Monate gedauert, bis ein Fall abgeschlossen war - im vergangenen Jahr waren es schon 11,9 Monate. Hintergrund ist, dass die Verwaltungsrichter ab 2016 mit Asylklagen überflutet wurden. Auch, wenn diese Verfahren mittlerweile wieder deutlich zurückgegangen sind, müssen die Richter immer noch die Aktenberge abarbeiten. Zur Verstärkung wurden zwar zusätzliche Richter nach Gelsenkirchen abgeordnet, trotzdem ist die Belegschaft weiter überlastet. Um die Arbeit effektiver zu machen, stellt das Gericht im Moment auch auf elektronische Akten um. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo