Wald- und Parkbesuche in Corona-Zeiten: RVR gibt Tipps

Der Regionalverband Ruhr appelliert an Spaziergänger und Radfahrer, sich an die Vorgaben der Kontaktsperre zu halten.

© Radio Emscher Lippe

Seitdem das öffentliche Leben bei uns so gut wie still steht, sind die Wälder, Halden und Revierparks in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen beliebte Ausflugsziele. Der Regionalverband Ruhr als Besitzer mahnt die Besucher aber noch einmal ausdrücklich, sich dort an die Corona-Verordnungen zu halten. Auch im Grünen sei ein Sicherheitsabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Spazierengehen und Radfahren ist mit maximal zwei Personen erlaubt - oder für Menschen, die im selben Haushalt leben. Bis jetzt würden sich aber die meisten Wald- und Parkbesucher an die Regeln halten, heißt es vom RVR. Das Besucherzentrum am Heidhof in Kirchhellen ist wegen der Corona-Krise geschlossen, alle Veranstaltungen des RVR bis Ende April abgesagt.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo