Weitere Corona-Fälle an Gladbecker Schulen

Die Lerngruppen der betroffenen Schüler sind in Quarantäne, für die übrigens Klassen läuft der Unterricht aber - zum Teil eingeschränkt - weiter.

Lambertischule in Gladbeck
© Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Zwei Gladbecker Schulen melden neue Corona-Infektionen. An der Lambertischule ist auch der Bruder eines infizierten Mädchens positiv getestet worden. Deshalb ist die Grundschule ab heute nur eingeschränkt geöffnet. Die betroffenen Klassen und deren Lehrer sind in Quarantäne, die verblieben Klassen werden zeitversetzt verkürzten Unterricht haben. Die Schulleiterin hat nach eigener Aussage aber auch volles Verständnis dafür, wenn Eltern ihre Kinder nicht zur Schule schicken wollen.

Auch am Riesener Gymnasium in Gladbeck ist ein Kind positiv auf Corona getestet worden. Dort soll der Unterricht bis zu den Sommerferien aber normal weiterlaufen. Nur die zehn Schüler und zwei Lehrer der betroffenen Lerngruppe sind in Quarantäne geschickt worden. Bei ihnen werden jetzt auch Abstriche genommen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo