Wir bleiben Marktführer

Radio Emscher Lippe verteidigt seine Position als Marktführer in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen. Das ist das Ergebnis der heute veröffentlichten elektronischen Medienanalyse E.M.A. NRW 2019 II.

Die Mitarbeiter von Radio Emscher Lippe stehen vor der Redaktion im Freien und jubeln angesichts der verteidigten Marktführerschaft in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen.
© Michael Rose, Radio Emscher Lippe

Radio Emscher Lippe erzielt beim Wert „Hörer gestern“ (Montag bis Freitag) eine Quote von 24%. Demnach schalten täglich etwa 95.000 Hörer ihr Lokalradio für Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen ein. In der sogenannten Kernzielgruppe der Hörer zwischen 14 und 49 Jahren erreicht der Sender 23 %.

Radio Emscher Lippe weiter klar vor der Konkurrenz

Radio Emscher Lippe bleibt mit diesem Ergebnis deutlicher Marktführer im Sendegebiet. Mit einem Marktanteil von 27% liegt der Sender klar vor der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz von WDR2 (22%), 1Live (19%) und WDR4 (19%). Die Verweildauer im Programm (durchschnittliche Hördauer in Minuten) beträgt 217 Minuten und ist damit unverändert hoch – ein weiteres Indiz für die hohe Programmqualität von Radio Emscher Lippe. 

Die durchschnittliche Stundenreichweite über den ganzen Tag (Montag - Freitag) beträgt 7,8%, damit schalten pro Stunde ca. 30.000 Menschen ein. Die meisten Hörer erreicht „Der gute Morgen“ mit Lennart Hemme in der Zeit zwischen 7.00 Uhr und 8.00 Uhr. 

Ralf Laskowski, Chefredakteur von Radio Emscher Lippe, im Portrait-Foto
Ralf Laskowski, Chefredakteur von Radio Emscher Lippe© Radio Emscher Lippe
Ralf Laskowski, Chefredakteur von Radio Emscher Lippe
© Radio Emscher Lippe

„In der aktuellen Entwicklung der Medien-Nutzung den Spitzenplatz zu verteidigen, ist Tag für Tag eine Mammut-Aufgabe – gerade für ein so kleines Team wie das unsere. Umso mehr freut es mich, dass wir alle gemeinsam bei Radio Emscher Lippe es geschafft haben, unsere Position als Nummer Eins in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen zu verteidigen“, freut sich Ralf Laskowski, Chefredakteur von Radio Emscher Lippe.

Weitere Infos zum Programm von Radio Emscher Lippe

Mehr von uns gibt es rund um die Uhr in unserer App, bei Instagram und Facebook – oder auch auf der frisch renovierten Homepage des Senders. Auch über Amazon Echo - besser bekannt als "Alexa"- können Sie uns hören, sich nach dem aktuellen Lied erkundigen oder auf Zuruf unsere Nachrichten hören. Infos zu den entsprechenden Skills finden Sie auf der neuen Homepage radioemscherlippe.de. Und natürlich bietet auch Radio Emscher Lippe einen Podcast an: Woche für Woche erscheint mit „Fußball Inside“ ein spannendes, analytisches und ehrliches Gemeinschaftsprodukt von FUNKE-Sport und Lokalradio.

Darum geht es bei der Hörer-Befragung

Zweimal im Jahr werden bundesweit die Ergebnisse der sogenannten Media Analyse veröffentlicht. Die „ma Radio“ untersucht per telefonischer Befragung das Radionutzungsverhalten aller deutschsprachigen Bürger ab 14 Jahren. In Nordrhein-Westfalen heißt diese Untersuchung „E.M.A. NRW“ und wird zeitgleich zur „ma Radio“ im März und im Juli vorgestellt.     

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo