Wohl sexueller Missbrauch in Gelsenkirchener Kita

In einer Gelsenkirchener Kita soll ein Kind von einer Erzieherin sexuell missbraucht worden sein. Das hat der KiTa Zweckverband des Bistums Essen mitgeteilt.

© Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services
  • Pädagogische Fachkraft sei sofort freigestellt worden
  • Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen

Die pädagogische Fachkraft sei sofort freigestellt worden. Es sei Strafanzeige erstattet worden. Der Familie des betroffenen Kindes habe man sofort Unterstützung angeboten. Der KiTa Zweckverband habe vor acht Tagen von dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs in der Kita erfahren. Die zuständige Staatsanwaltschaft Essen hat uns auf Nachfrage bestätigt, dass Ermittlungen gegen die Frau eingeleitet wurden. In welcher Kita das passiert ist, gibt der Kita-Zweckverband nicht bekannt. Der Verband betreibt in Gelsenkirchen 25 Kitas.

Weitere Meldungen

skyline