Zehn verkaufsoffene Sonntage in Gelsenkirchen genehmigt

Die Politiker im Rat haben die Shopping-Termine für dieses Jahr offiziell abgesegnet.

Bahnhofstraße Gelsenkirchen
© Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services GmbH

In der Gelsenkirchener Innenstadt und in Horst dürfen die Läden jeweils an vier Sonntagen öffnen, in Buer an drei Terminen (in Buer und Horst überschneidet sich der 14. Juni). Erlaubt sind jeweils Öffnungszeiten von 13 bis 18 Uhr. Nach dem neu gefassten Gesetz zur Regelung der Ladenöffnungszeiten in NRW dürfen "Verkaufsstellen im öffentlichen Interesse" an jährlich bis zu 16 Sonn- und Feiertagen geöffnet sein.

Die Termine im Überblick

In der Gelsenkirchener Altstadt dürfen am 5. April im Zusammenhang mit dem „Blumen- und Gartenmarkt“, am 7. Juni im Zusammenhang mit der Veranstaltung „GEspaña“, am 4. Oktober im Zusammenhang mit dem „Bauernmarkt“ und am 8. November im Zusammenhang mit dem Fest „1000 Lichter in der City“ die Einzelhandelsgeschäfte öffnen.

Für Gelsenkirchen-Buer wurden der 14. Juni im Zusammenhang mit dem Fest „Buer Live“, der 30. August im Zusammenhang mit dem „City-Fest“ und der 6. Dezember im Zusammenhang mit dem „Weihnachtsmarkt“ festgelegt.

In Gelsenkirchen-Horst wurden der 29. März im Zusammenhang mit der „Horster Mobilitätsschau“, der 14. Juni im Zusammenhang mit dem „Mittelalterfest Gaudium“, der 27. September im Zusammenhang mit dem „Horster Herbst“ und der 29. November im Zusammenhang mit dem „Horster Adventmarkt“ ausgewählt.

skyline
ivw-logo