Zustand der Autobahnen in NRW wird langsam besser

Der Betreiber Straßen.NRW in Gelsenkirchen bewertet alle vier Jahre den aktuellen Stand - in der neuen Auswertung gab es für fast zehn Prozent der Autobahnen die Note "sehr gut".

Symbolbild der A2 in Höhe Gelsenkirchen.
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Bei der letzten Messung vor vier Jahren hatten nur fünf Prozent mit der Bestnote abgeschnitten. Über 70 Prozent der Autobahnen sind in einem guten bis befriedigendem Zustand, fast 19 Prozent wurden allerdings mit schlecht oder sehr schlecht bewertet. Welche Noten die einzelnen Autobahnabschnitte in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen bekommen haben, konnte Straßen.NRW noch nicht sagen. Die Detailauswertung läuft noch. Um den aktuellen Zustand einer Autobahn zu bewerten, messen Spezialfahrzeuge unter anderem die Ebenheit, Griffigkeit und Oberfläche der Fahrbahn.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo