Sie sind hier: Emscher-Lippe / Archiv / 2013 / Güterzugunfall Gladbeck Ellinghorst
 

Güterzugunfall Gladbeck Ellinghorst

Am Samstagmorgen hat es in Gladbeck-Ellinghorst einen Güterzug-Unfall gegeben. Auf einer Brücke sind zwei Güterzüge zusammengestoßen. Was bisher bekannt ist:

An einer Weiche sollten die beiden Züge offenbar aneinander vorbeifahren. Einer der beiden war noch nicht durch. Der andere ist dann mit den hinteren Waggons des Zugs kollidiert. Ursache war vermutlich menschliches Versagen. Einen technischen Fehler schließt die Deutsche Bahn weitgehend aus. Der Lokführer des auffahrenden Zugs konnte noch kurz vor der Kollision aus der Lok springen, dabei verletzte er sich schwer. Der andere Lokführer blieb unverletzt. Mehrere Waggons stürzten beim Unfall um. Einer der beiden Züge bestand aus Propangas-Kesselwagen – zum Glück waren die aber leer. Durch den Unfall wurden einige Gleise auf der Brücke in Ellinghorst schwer beschädigt. Die Bottroper Straße war für einige Stunden gesperrt.

Von dem Unfall ist auch die Bahnstrecke zwischen Gladbeck und Bottrop betroffen. Sie bleibt bis mindestens Mittwoch gesperrt. Die Bahn hat einen Bus-Ersatzverkehr eingerichtet. Betroffen ist unter anderem die S9.

Hören Sie zum Unfall ein Interview mit Gladbecks Feuerwehrchef Josef Dehling, Stand Samstag 12 Uhr.

   Seite 1 von 1   

Weitersagen und kommentieren
...loading...