Sie sind hier: Emscher-Lippe / Archiv / 2013 / Schalker Gedenktafel
 

Schalker Gedenktafel

An der 1000-Freunde-Mauer an der Arena auf Schalke ist heute eine Gedenktafel der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen eingeweiht worden. Mit der Tafel soll der jüdischen Mitglieder und Funktionäre des FC Schalke 04 gedacht werden, die von den Nationalsozialisten ermordet oder vertrieben wurden.  Der Termin der Einweihung der Tafel ist dabei nicht zufällig gewählt: Heute vor 80 Jahren haben die Nazis die Macht in Deutschland übernommen und am 27. Januar vor 68 Jahren wurde das Konzentrationslager Ausschwitz befreit. Neben den Mitgliedern der jüdischen Gemeinde waren auch Gelsenkirchener Politiker und Mitglieder und Spieler des FC Schalke 04 bei der Einweihung mit dabei. Schalkes Vorstand Peter Peters hat in seiner Rede die enge Verbindung der Schalker Geschichte mit der der Juden in Gelsenkirchen hervorgehoben. Der FC Schalke ist der erste Fußballverein, der seine Rolle zur Zeit des Nationalsozialismus hat erforschen lassen.

Video zur Schalker Gedenktafel vom Reviersport

Weitersagen und kommentieren
...loading...