Sie sind hier: Emscher-Lippe / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.07.2018 14:30    

Messerattacke vor Gelsenkirchener Flüchtlingsheim: Acht Jahre Haft für 21-Jährigen

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

Nach einem tödlichen Streit vor einer Gelsenkirchener Flüchtlingsunterkunft muss ein junger Nigerianer für acht Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Essen verurteilte den 21-Jährigen wegen Totschlags. Vor zwei Jahren hatte der junge Mann vor der Flüchtlingsunterkunft an der Katernberger Straße einen Mitbewohner aus Marokko erstochen. Beim Streit der beiden soll es um ein geklautes Handy gegangen sein. Nach der Tat war der Nigerianer aus Gelsenkirchen geflüchtet. Erst Anfang des Jahres konnte er in Frankreich festgenommen werden. Die Verantwortung für die Bluttat hatte er stets abgestritten.

Tags: Messerattacke,Urteil,Flüchtlingsunterkunft,Landgericht Essen


...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren